Liegerad 2020 - Sommertour-2

Tag 13 (Mittwoch - Heimreise)

Mit den Fahrkerten aus Aalborg in der Tasche machen wir uns früh auf, um genug Zeit für die doch kurze Fahrt nach Fredericia zu haben - man weiss ja nie. Auch wenn wir bisher noch keine Panne hatten, könnte ja kommen. Außer den frischen Brötchen vom Bäcker war die heutige Unterkunft wohl mit die schlechteste auf der ganzen Tour.

Raus aus Vejle heißt erstmal wieder Hügel hoch. Kurz und knackig geht es mit 4-6% auf auf 80hm. Danach geht es immer parallel zu stark befahrenen Straßen nach Fredericia. Schon gegen 10:00 Uhr sind wir in Fredericia, finden sogleich den Bahnhof, erkundigen uns, ob und wo denn der Zug nach Padborg fahren wird. Ja ist die Antwort. Also haben wir noch was mehr als 2 Stunden, die wir für einen ausgedehnten Streifzug durch die alte Festungsstadt nutzen.

Fredericia

Nachdem wir mehrmals durch die Innenstadt und den alten Hafen gefahren sind - im Hafen gab es zwar einige noch geschlossene Eisläden - entscheiden wir uns für eine kleine Eisbar in der Innenstadt. Wir bestellen zunächst einen Kakao und bekommen dazu Flødeboller. Die sind deutlich besser als das, was man bei uns so als Schokokuss bekommen kann - echt lecker und mächtig süß.

Irgendwann neigt sich unsere Zeit dem Ende, wir fahren zum Bahnhof, steigen in den Zug und fahren los gen Süden, die Fahrräder haben ihren Standplatz im Fahrradabteil. In Padborg müssen wir umsteigen, und haben leichte Verspätung. Aber als wir über den Bahnsteig blicken, ist weit und breit kein andere Zug. Da auch Zugbegleiter und Lokführer auf dem Bahnsteig stehen und kurze Zeit später hecktisch anfangen zu telefonieren, machen wir uns keine Sorgen.

Padborg

Padborg

Der vermißte Zug kommt nach rund 35 Minuten. Mit mehr als einer Stunde Verspätung kommen wir nach 17:00 Uhr am Hauptbahnhof in Hamburg an, bahnen uns einen Weg nach draußen und fahren bei warmen Wetter und Sonnschein die letzten paar km. Ebenmal von Hamburg nach Geesthacht ist heute ein Klacks. Unser Sohn hat, als wir ankommen, die Pizza fertig.

Etappendaten:

  • Länge 62km

 

Zusammenfassung

1368 km mit 2 Wölfen Keine Probleme oder Panne
12 verschiedene Unterkünfte  
   
beste Unterkunft Aalborg und Tönning
schlechteste Unterkunft Tversted / Veijle
netteste Gastgeber Aalborg / Glückstadt
   
Bester Abschnitt Skagen / Saltum - Tversted
längste Etappe Glyngöre - Saltum 127km

Die Tour war so was von gut, dass wir sie gerne noch mal fahren würden. Begegnen uns bepackte Radfahrer auf unseren Abendrunden, dann kommt schnell die Sehnsucht auf, wieder los zu fahren.

Im Vergleich mit der Sommertour 2019 allerdings hat Dänemark noch nicht in allen Punkten das Niveau von Holland erreicht, Im Vergleich mit Holland landet Dänemark nur auf Platz zwei, denn die Fahrradinfrastruktur ist in Holland doch noch um einiges höher. Und die anderen Verkehrsteilnehmer sind in Holland deutlich rücksichtsvoller gegenüber den Radfahrern. Aber auch wenn Dänemark in diesem Verlgeich nur Platz 2 erringen kann, wir kommen wieder.

Page created on Donnerstag, 06 August 2020 12:34